Parkseminar

bruecke-schlossparkSeit 2011 beschäftigt sich  der Förderverein Rötha intensiv mit der Restaurierung des Schlossparks in Rötha. 2011 – 2013 wurden in einem  1. Bauabschnitt die Hauptachse neu bepflanzt, das historische Wegesystem erneuert und im südlichen Teil eine ebenfalls historische Sichtachse wieder freigestellt.

In diesem Jahr wird die Entschlammung des Schlossteichs  von der Fa. Fagus, Markkleeberg als 2. Bauabschnitt geplant. Darüber hinaus sollen die von Architekt Uwe Herrmann geplante Hochzeitsbrücke wieder errichtet  und die Streuobstwiese im Rahmen eines Apfelfestes wieder als ein ökologisches Kleinod in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Vor allem aber beginnt  mit dem Parkseminar am 16./17.10. 2015 ein gewisser Endspurt bis zum 350. Jahrestag der Begründung des Schlosspark  2020.

Freitag, 16. Oktober ab 13:00 Uhr und Samstag, 17. Oktober ab 9:00 Uhr:
1. Röthaer Parkseminar
Veranstalter: Stadt Rötha, Förderverein Rötha – Gestern. Heute. Morgen. e.V. mit Unterstützung des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz

Freitag, 16.10.2015:
•    ab 13:00 Uhr: Eintreffen der Gäste, Eintopf im Wirtschaftshof am Park, Bach-Platz 1
•    14:00 Uhr: Begrüßung, Einführung, Arbeitsschutz, Besichtigung der Arbeitsplätze
•    15:30 – 17:00 Uhr: Arbeiten in versch. Arbeitsgruppen im Schlosspark
•    18:00 Uhr:  Abendessen,
•    19:00 Uhr: Vorträge und Gespräche im Mehrgenerationenhaus, Str. der Jugend 5
•    (u. a. R. Schröder: Dendrologische Schätze im Schlosspark Rötha)

Samstag, 17.10.2015:
•    9:00 – 12:00 Uhr: Arbeiten im Schlosspark
•    12:00 – 13:00 Uhr: Mittagessen im Wirtschaftshof
•    13:00 – 16:00 Uhr: Arbeiten im Schlosspark
•    16:00 Uhr: Abschluss der Arbeiten, Rundgang, Austausch über die Ergebnisse
•    17:00 Uhr: Abschluss des 1. Parkseminars in Rötha, Planung 2016 und Wildschwein am Spieß im Wirtschaftshof

Aktuelle Pressemitteilung

PDF download
Folder
Anmeldeformular

zum Beitrag von Kathrin Franz: Der Schlosspark Rötha – Zeugnis einer jahrhundertelangen Gartenkultur